Mittwoch, 12. April 2006

Berlin/WG/vermutlich nachts

Ich kann ja kein Trauma vorweisen, dass ich im künstlerischen Schaffen verarbeiten kann. 
Womöglich reicht es auch aus, ein schlechter Mensch zu sein, um Künstler zu werden. 
Richtig schlecht bin ich vielleicht auch nicht. Aber schon viel schlechter als der Durchschnittsmensch. 
Ich bin optisch und charakterlich von minderer Qualität. Wäre ich ein Wein oder anderes Nahrungsmittel, würde man sagen, ich sei verdorben. 
Es gibt ein paar Leute, die das sofort unterschreiben werden. Zum Glück zählen Ignoranz und Selbstgefälligkeit zu meinen Eigenschaften.